BOBTEC : Das Dreirad-Zentrum am Bodensee 10 Jahre länger unabhängig und mobil
          BOBTEC :  Das Dreirad-Zentrum am Bodensee 10 Jahre länger unabhängig und mobil  
Das conRad I, robust und stark motorisiert für Schwergewichtige

2018 

Dies ist das aktuelle AnthroTech -Vorführrad bei Bobtec :

Es hat zwei Motoren, damit deren Ansteuerung im Wechsel ausprobiert werden kann. Vorn ein Bafang-Tretlagermotor, der eine Trittgeschwindigkeits-Ansteuerung und einen "Gas"griff hat und der via Hinterrad-Naben- oder Kettenschaltung soviel Gänge hat, wie da gerade eingebaut sind. Hinten ein go-swiss-drive-Nabenmotor mit nur einem Gang, der trittkraftgesteuert ist ( die gängige Pedelec-Ansteuerung ). Mit letzterer Ansteuerung ohne Gasgriff können aber die meisten Behinderten nichts anfangen, weil sie entweder nicht beidseitig in die Pedale treten können, noch dauerhaft rund-treten können, noch überhaupt längere Zeit mittreten können.

Dieser Hinterradantrieb ist ideal, weil er auch bei Nässe, Schotter und an Steigung noch schiebt.

Das ausgereifte AT wird seit 25 Jahren gebaut, es hat keine Prototypenmängel mehr. Zur Ausrüstung gibt es bei Bobtec ein breites Ergänzungsprogramm.

 

 

Das conRad II , leicht und elegant ( hier mit Urlauberin am Bodensee )
So freut sich jemand, wenn er nach längerer Krankheit endlich wieder mit einem sicheren Dreirad von Bobtec Rad-Ausflüge mit seinem Schatz machen kann. ( Hier mit einem DISCO von PF mobility, DK )

            Beschreibungen :


Diese Dreiradtypen AVANTI oder aus der DISCO-Reihe sind als äußerst bequeme Nahver-kehrsmittel ein Bindeglied zwischen Fahrrad und Zweitwagen. Das AVANTI mit einem gefederten leichten Schleppersitz ist besonders für schwergewichtige FahrerInnen bis 150 kg geeignet. Das DISCO-Standard ist deutlich leichter gebaut und bis ca. 100 kg Körpergewicht geeignet. Es kann mit verschiedenen Federungen geliefert werden. Beide Elektro-Dreiräder sind für fast alle Besorgungen und Freizeitaktivitäten geeignet. Diese Fahrzeuge sprechen mit ihrem neuen Design, der vollständigen, robusten und hochwertigen Ausrüstung und dem hohen Gebrauchswert jüngere Menschen und auch solche im Alter 55+ an. Der ländliche Raum, Vorstadtregionen und die für KFZ gesperrten Innerortsbereiche sind prädestiniert für die Benutzung von solchen Dreirädern.

Beide Räder können bei Behinderung selbstverständlich mit umfangreichem Zubehör und verschiedenen Federungen ausgerüstet werden - z.B. Stock- und Rollator-Halter, nach Amputation oder Schlaganfall alle Bedienelemente auf eine Seite des Lenkers und/oder diverse Pedal-Varianten.

 

Die Ausstattung des AVANTI  :

Pulverbeschichteter Stahlrahmen mit gefedertem Schleppersitz mit Fahrergewichts-Einstellung, stabile 20Zoll-Felgen mit dickeren Speichen, Hinterachse mit Differential und Scheibenbremse, Felgenbremse vorn mit Park-Feststeller, wartungsfreie Schaltnaben, wartungsfreie  Li- oder AGM-Batterien  in verschiedenen Technologien mit vollautomatischen Ladegeräten,  verschiedene VR-Motoren bis 1,5 kW ***, Dynamo-Lichtanlage mit Standlichtfunktion nach StVZO und/oder Zusatz-LED-Taglicht-Scheinwerfer mit Sensorumschaltung Tag/Dämmerung für den Betrieb am Fahrakku, sphärischer Mopedspiegel mit großem Sichtfeld

Maße und Gewichte AVANTI  :
Länge 200 cm, Breite 74 cm, Höhe 95 cm ohne Spiegel, aufrechtes Sitzen auf Stuhlhöhe
Rahmengewicht: 54 kg + Batterien je nach Technologie
Fahrergewicht bis 150 kg, hohes zulässiges Gesamtgewicht bis 200 kg,

zum Transport : flach abklappbarer Lenker, herausschiebbarer Sitz, abnehmbarer Korb oder Koffer

 

 

Die Ausstattung des DISCO-Standard ( conrad II ) :

Pulverbeschichteter Stahlrahmen, Hinterachse mit Differential und Scheibenbremse, gepolsterter breiter Sitz mit verschiedenen Federungsvarianten, Felgenbremse vorn mit Park-Feststeller,  wartungsfreie Schaltnabe mit

7 Gängen, wartungsfreie Li- oder AGM-Batterien verschiedener Technologien mit vollautomatischen Ladegeräten,  als "Pedelec" oder "Kleinkraftrad mit geringer Leistung" mit verschiedenen VR-Motoren bis 1,5 kW *** oder Tretlagermotoren für den HR-Antrieb, Dynamo-Lichtanlage mit Standlichtfunktion nach StVZO und/oder Zusatz-LED-Taglicht-Scheinwerfer mit Sensorumschaltung Tag/Dämmerung am Fahrakku. Zum Transport ist der ges. Sitz mit Korbhalter abnehmbar und der Lenker kann auch waagerecht abgeklappt werden.

Maße und Gewichte DISCO :
Länge 180 cm, Breite 77 cm, Höhe 95 cm ohne Spiegel, aufrechtes Sitzen auf Stuhlhöhe, Durchstiegshöhe 22 cm, Rahmengewicht incl. Motor : ~45 kg, zul. Gesamtgewicht 160 kg

 

 

E-Rad-Definitionen :


* "Pedelec" = tretsensor-gesteuerter Antrieb bis 25 km/h, Einstufung als Fahrrad ohne Helm- und Versicherungspflicht ;

Fahrräder sind per Definition Zwei- oder Dreiräder ( letztere bis 1m Spurbreite ) -- Vierräder sind keine Fahrräder mehr.


** "Krankenfahrstuhl" als Dreirad = frei zuschaltbarer Antrieb bis 15 km/h mit hoher Dauer-Leistung, Betriebsgenehmigung, Versicherungskennzeichen ;


*** "Kleinkraftrad mit geringer Leistung" = Elektromoped, Zwei- oder Dreirad, frei zuschaltbare Antriebe bis 25 km/h + 10% Toleranz, 2 kW zulässige Dauerleistung und 4 kW peak-Leistung, "Gas"griff von Null bis Endgeschwindigkeit, nur Fahrradanforderungen, noch keine Helmpflicht, aber schon Betriebsgenehmigung nötig, Versicherungskennzeichen. ( Das Versicherungs-kennzeichen ist das jährlich neu zu kaufende "Mopedschild" für ca. 65€/Jahr.)

        Diese Klasse ist die ideale Kategorie für Senioren- und Behinderten-Dreiräder.


Allgemeine Informationen zu weiteren möglichen Fahrzeugklassen siehe die entsprechende StVZO.

Die Fahrgestelleigenschaften des AVANTI  lassen auch die Zulassung in der schnelleren Klasse Kleinkraftrad bis 45 km/h zu. Regional hat allerdings der TÜV zu Ausrüstung und Kosten ganz unterschiedliche Ansichten, obwohl er diesen Ermessensspielraum gar nicht hat.

Zu den Leistungsdefinitionen für Elektromotoren S1~S8 siehe DIN EN 600 34-1. Die 250W-S1 Dauerleistung der Pedelecs sind z.B. ein theoretischer Wert für 120 Grad Wicklungstemperatur. Die aktuelle Kurzzeitleistung S2 moderner Pedelecs aus europäischer Fertigung beträgt je nach Wärmekapazität des Motors mehrere Minuten lang das drei- bis vierfache von 250W. An längeren Steigungen gibt es dann allerdings eine unangenehme Überraschung: Die Steuerelektronik regelt die Motorleistung zum Schutz des Motors zurück. Die Physik läßt sich nicht überlisten. Deshalb sollte man beim Pedelec-Kauf unbedingt die gewünschten Steigungen und -Längen mal probefahren. Da treten dann die Mittelmotoren positiv hervor, weil die dann soviel Gänge haben, wie die HR-Nabe. Sie fahren im PKW doch auch nicht ausschließlich in einem einzigen Gang ?

 

Hier finden Sie uns:

Bob Jürgensmeyer

Dipl. Ing. (FH) für Maschinenbau und E-Technik

             Ringstr. 21
    D - 88697 Bermatingen

            am Bodensee

Telefon : ( +49 ) 07544 - 912 138

Email :  bobjuergensmeyer@aol.com

Wohnort :

    zwischen Markdorf und Salem, 

 ca. 6 km Luftlinie im Hinterland von          Meersburg, scollen Sie im link

  Anfahrt zu Bobtec in die Karte um meinen Wohnort detaillierter zu zeigen 

           Unsere Ansprechzeiten :

werktags von 9-00 bis 18-00 und für Probefahrten und Beratung ausschließlich nach Termin- vereinbarung  ---  dafür auch an allen

Wochentagen incl. Sonntags, weil Ihr Fahrer vielleicht nur am Wochenende Zeit hat. Planen Sie entsprechend meiner Erfahrung  ~1,5 Stunden ein

Ich habe auch meist gebrauchte Räder am Lager, die ich Ihnen gerne individuell anpasse,

siehe oben unter

Gebrauchte und Vorführräder

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgensmeyer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.